Kaufmännische Berufsschule "Einzelhandel"

     

Kurzbeschreibung

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen Waren aller Art und beraten Kunden.

Außerdem wirken sie bei der Sortimentsgestaltung, beim Einkauf, der Lagerhaltung und der Verkaufsförderung mit und übernehmen Verwaltungs- und Organisationsaufgaben.

Dauer

  • 2 Jahre Verkäufer/-innen
  • 3 Jahre Kauffrau/-mann im Einzelhandel

Teilzeitunterricht, duale Ausbildung (Verzahnung von schulischer und betrieblicher Ausbildung)

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Berufsschule ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen.

Unterrichtsangebot

Stundenzahlen (in Klammern die Stundenzahlen: 1.Jahr / 2.Jahr / 3. Jahr)

  • die Stundenzahlen im 1.-2. Jahr gelten für die Ausbildung zum/zur Verkäufer/-in
  • die Stundenzahlen im 1.-3. Jahr gelten für die Ausbildung zum/zur Kauffrau/-mann im Einzelhandel)

Pflichtbereich

  • Deutsch  (1h / 1h / 1h)
  • Gemeinschaftskunde   (1h / 1h / 1h)                                          

Berufsfachliche Kompetenz                                      

  • Schwerpunkt Betriebswirtschaft   (5h / 4h / 5h)   
  • Schwerpunkt Steuerung und Kontrolle  (1h / 3h / 2h)
  • Schwerpunkt Gesamtwirtschaft  (1h / 1h / 1h) 
  • Schwerpunkt Informationsverarbeitung  (1h / - / -)
                                            
  • Projektkompetenz
                                               

Wahlpflichtbereich                                       

  • Berufsbezogene Fremdsprache: Englisch  (2h / 2h / 2h) 

Prüfung

  • Verkäufer haben nach ca. 1,5 Jahren eine Zwischenprüfung.

Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres legen alle SuS (Verkäufer und Einzelhändler) in folgenden Fächern eine schriftliche Prüfung ab:

  • Schwerpunkt BWL (Verkauf und Marketing)
  • Schwerpunkt Steuerung und Kontrolle (Warenwirtschaft mit Rechnungswesen)
  • Schwerpunkt Gesamtwirtschaft (Wirtschafts- und Sozialkunde)

Die Verkäufer/ innen schreiben zusätzlich eine Berufsschulprüfung in den Fächern: Deutsch und Gemeinschaftskunde.

Für den Ausbildungsberuf Verkäufer/ -in ist diese Prüfung die gesamte schriftliche Abschlussprüfung.

Für den Ausbildungsberuf Kauffrau/-mann im Einzelhandel werden die schriftlichen Prüfungen in den Schwerpunktfächern (Verkauf und Marketing; Warenwirtschaft mit Rechnungswesen; Wirtschaft- und Sozialkunde) als Teil I der Abschlussprüfung gewertet.

Am Ende des dritten Ausbildungsjahres findet für die Kauffrau/-mann im Einzelhandel noch eine schriftliche Prüfung (Teil II der Abschlussprüfung)  in Geschäftsprozessen statt, sowie die Berufsschulprüfungen in den Fächern Deutsch und Gemeinschaftskunde.

Die Verkäufer/ -inmüssen nach zwei Jahren und die Kauffrau/-mann im Einzelhandel nach drei Jahren zusätzlich zu den schriftlichen Prüfungen eine mündliche Prüfung (Fachgespräch) ablegen.

Abschluss

Mit dem Bestehen der schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung (Fachgespräch) ist man nach 2 Jahren staatl. anerkannter Verkäufer/ Verkäuferin und nach 3 Jahren staatl. anerkannte Kauffrau/-mann im Einzelhandel.

Kosten

  • Schulgeld wird nicht erhoben.
  • Es herrscht Lernmittelfreiheit (außer Taschenrechner und anteilige Kosten an Gesetzestextsammlung).
  • Fahrtkosten für Bus und Bahn müssen als sogenannter "Eigenanteil" teilweise selbst übernommen werden.

Anschlussmöglichkeiten

Kaufleute im Einzelhandel finden Beschäftigung in erster Linie in Einzelhandelsunternehmen, z.B. in Modehäusern, Baumärkten, Supermärkten, Kaufhäusern, Lebensmittelfachgeschäften, Tankstellen oder im Versandhandel.

Ansprechpartner

  • Sekretariat (Tel.07422 / 51090)
  • Tobias Amann (Tel. 07422 / 5109 - 5300)

Anmeldung

Für die Anmeldung füllen Sie bitte das folgende Anmeldeformular aus.